Rasenmäher (50)

Insgesamt: 50
Sortieren

Ergebnisse: 50

Beliebteste Produkte

Aspekte beim Kauf eines Rasenmähers

Ein sauberer Hof, ein ordentliches Haus - so sagt es ein Sprichwort. Die Grundsäule eines sauberen Hofs ist ein gepflegter Rasen. Damit vor unserem Haus immer schönes, frisches und grünes Gras wächst, müssen wir regelmäßig einen Rasenmäher einsetzen.

Schnittbreite und Rasenfläche
Für wen welcher Rasenmäher geeignet ist, bestimmt der Rasen an sich. Wo er sich befindet, in welcher Umgebung, welche Größe er hat... Anhand dieser Punkte lautet die erste Frage, die wir bedenken müssen, wie groß die Schnittbreite sein soll. Umso größer die Fläche, desto größer sollte der Rasenmäher sein. Mit einem solchen sind wir auch eher fertig. Wir sollten allerdings nicht dazu verleitet werden und für eine kleine Fläche einen großen Rasenmäher zur Verkürzung der Arbeitszeit kaufen, denn diese Maschinen sind teurer und es kann sein, dass wir mit ihnen zum Beispiel nicht um Bäume oder Blumenbeete kommen. Das stimmt natürlich auch umgekehrt. Wenn wir auf einer großen Fläche Rasen mähen, sollten wir keinen kleinen Rasenmäher kaufen, weil dieser durch die Überlastung schnell den Dienst aufgeben kann. Und was heißt denn eigentlich kleine oder große Fläche? Während auf 200-300 Quadratmetern Rasenmäher mit geringerer Schnittbreite gute Dienste leisten, sollten bei einer Flächen von 800-1000 Quadratmeter größere Rasenmäher eingesetzt werden.

Motortyp und -leistung
Die Leistung, bzw. auch die Art des Motors sind wichtig. Ein billiger Rasenmäher ist verdächtig, wenn zu großer Größe eine kleine Leistung kommt, denn beides sollte sich im Verhältnis zueinander befinden. Die über einen stärkeren Motor verfügenden Geräte sind für die Ordnungsarbeiten auf vernachlässigten Gebieten geeignet. Bei kleiner Leistung erhalten wir allerdings eine leichte Handhabung, sodass diese Geräte auch von Damen bequem verwendet werden können. Ob es sich um ein motor- oder strombetriebenes Gerät handeln soll, entscheidet das Rasenmähen grundlegend. Ein elektrischer Rasenmäher ist kleiner und für die Pflege von Bereichen ohne Hindernisse geeignet. Er ist leicht zu verwenden, doch das Netzwerkkabel schränkt den Bewegungsfreiraum bedeutend ein. Ein Rasenmäher mit Benzinmotor kann dagegen auch auf Gebieten mit Bäumen und Sträuchern eingesetzt werden. Er ist allgemein zu größerer Leistung fähig und freier nutzbar.

Statt Rechen Grassammelbehälter
Im ständiges Rechen zu vermeiden, sollten wir einen Rasenmäher mit Sammelbehälter wählen. Dies ist außerordentlich praktisch, denn geschnittenes Gras wird in einem Behälter gelagert, sodass wir uns damit nicht abmühen müssen. Wenn wir einen Rasenmäher kaufen, sollten wir nicht vergessen zu schauen, wie groß das Volumen des Grasbehälters ist. Das ständige Entleeren eines kleinen Behälters kann mühselig sein und ein zu großer Behälter erschwert das Rasenmähen, deshalb sollte man immer schauen, dass der Sammelbehälter zur Maschine und zum Rasen, wie auch zu unseren Ansprüchen passt.

Rasenmähroboter
Wenn wir uns nach einer wirklich bequemen Lösung sehnen, könnte die Auswahl eines Rasenmähroboters die perfekte Wahl sein. Diese Geräte drücken im Gegensatz zu Rasenmähtraktoren das Gras nicht nach unten, doch sind sie auch weniger stabil. Wenn wir lieber manuell mit dem Unkraut fertig werden wollen, sollten wir die Harke vergessen und einen Handrasenmäher oder eine Motorsense wählen.

Extreme Digital bietet eine breite Palette an verschiedenen Rasenmähern. Sie finden alles, von motorbetriebenem Rasenmäher bis hin zur Motorsense. In dieser Kategorie befinden sich die Produkte von Al-Ko, Black & Decker, Bosch, Einhell, Fieldmann, Gardena, McCulloch, Skil und weiteren Herstellern.