NEWSLETTER

Information über Datenverarbeitung zu den Newsletter

 

Sie geben beim Kaufen auf der Seite www.edigital.at personenbezogene Daten an, die aufgrund folgender Gesetze und Verordnungen verwaltet werden: Gesetz Nr. CXII von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (nachfolgend: „Infotv.“); Verordnung (EG) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (nachfolgend: „DSGVO“); Gesetz Nr. CVIII von 2001 über die elektronischen Dienstleistungen im Handel und einzelne Fragen der mit dem Informationsgesellschaft zusammenhangenden Dienstleistungen (nachfolgend: „Eker. tv.“); Gesetz Nr. XLVIII von 2008 über die grundlegenden Bedingungen und einzelnen Beschränkungen der Wirtschaftswerbung (nachfolgend: „Grt.“); Gesetz Nr. C von 2000 über die Rechnungsführung (nachfolgend: „Számv. tv.“); Gesetz Nr. CXXVII von 2007 über die allgemeine Umsatzsteuer (nachfolgend: „Áfa tv.“); Gesetz Nr. V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch (nachfolgend: „Ptk.“); Gesetz Nr. CLV von 1997 über den Verbraucherschutz (nachfolgend: „Fgy. tv.“) und Gesetz Nr. CLIX von 2012 über die Postdienstleistungen (nachfolgend: „Posta tv.“). Den angegebenen Rechtsvorschriften entsprechend informieren wir Sie hiermit ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre damit verbundenen Rechte.

 

1. Person des verantwotlichen

 

Person des Verantwortlichen: Extreme Digital Zártkörűen Működő Részvénytársaság (Sitz: 1033 Budapest, Szentendrei u 89-95. X. ép., Handelsregisternummer: 01-10-045869, Telefon: +36-1-452-0090, E-Mail: [email protected]digital.at, Webadresse: www.edigital.at, nachfolgend: „Verantwortlicher“)

Der Verantwortliche bestimmt den Umfang, Zweck und die Zeitdauer der im Zuge des Kaufs im Webshop verlangten Daten und sonstige wesentliche Bedingungen der Datenverarbeitung zu den in den Punkten 3 und 4 bestimmten Zwecken.

 

2. Die angabe deiner daten ist freiwilling

 

Du bist nicht verpflichtet, deine personenbezogenen Daten anzugeben, wir können dich jedoch ohne sie nicht über unsere Produkte, Dienstleistungen und Angebote informieren.

 

3. Rechtsgrundlage der datenverarbeitung

 

Zustimmung aufgrund von § 5 Abs. 1 Punkt a) Info tv. und Artikel 6 Abs. 1 Punkt a) DSGVO, § 13/A Eker. tv., § 6 Abs. 1 Grt.

 

4. Umfang der verarbeiteten daten, zweck und zeitdauer der datenverarbeitung

 

Der Verantwortliche analysiert die Daten und Benutzergewohnheiten der Kunden und Interessenten, damit er seine eigenen Werbungen und die von seinen Geschäftspartnern den Benutzern maßgeschneidert unter den von den Benutzern angegebenen Erreichbarkeiten auf der Webseite www.edigital.at und auf den Webseiten seiner Partner zeigen kann.

 

DIE VERARBEITETEN DATEN

 

Bei Newsletter-Abonnement ohne Registrierung: Name, E-Mail-Adresse

 

Bei Newsletter-Abonnement mit Registrierung:

Grunddaten:

Pflichtdaten: E-Mail-Adresse, Telefonnummer

keine Pflichtdaten: Benutzername, Geschlecht, Geburtsdatum

Rechnungsadresse(n):

Pflichtdaten: Familienname, Vorname, Telefonnummer, Adresse: Land, PLZ, Ort, Straße, Hausnummer

keine Pflichtdaten: Steuernummer

Lieferadresse(n):

Pflichtdaten: Familienname, Telefonnummer, Adresse (Land, PLZ, Ort, Straße, Hausnummer)

keine Pflichtdaten: E-Mail-Adresse

Das System des Verantwortlichen speichert die Zustimmung zu Mitteilungen zwecks Direktmarketing, analytische Daten im Zusammenhang mit Abonnierung und Abbestellung, Sendung, Zustellung und Öffnung von Nachrichten (z. B. Datum und Uhrzeit der Ereignisse, IP-Adresse des Computers, Grund der Nichtzustellbarkeit)

 

ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

 

Wir benötigen die Daten dafür, um dir Wirtschaftswerbung und auch Direktwerbung bzw. Nachrichten zu Marketingzwecken enthaltende E-Mails (z.B. Newsletter und Direktmarketing-E-Mail) über unsere Produkte und Dienstleistungen schicken zu können.

 

ZEITDAUER DER DATENVERARBEITUNG

 

Bei Abonnierung der Newsletter werden die Daten bis auf Widerruf der Zustimmung des Benutzers verarbeitet. Die Zustimmung kann durch eine an die E-Mail-Adresse [email protected] geschickte E-Mail oder den Klick auf den Link im Newsletter jederzeit widerrufen werden.

 

5. Personen, die zugriff auf die personenbezogenen daten haben

 

Auf die Daten haben die im Bereich Marketing tätigen Mitarbeiter des Verantwortlichen bzw. die im vorliegenden Auszug aus den Informationen genannten Auftragsverarbeiter Zugriff, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. So zum Beispiel können die personenbezogenen Daten dem Systemoperator des Verantwortlichen und den in Punkt 9.1 genannten Auftragsverarbeitern für die Sachbearbeitung und Datenverarbeitung zur Kenntnis gebracht werden.

 

6. Datenübermittlung

 

Sie geben beim Kaufen auf der Seite www.edigital.at personenbezogene Daten an, die aufgrund folgender Gesetze und Verordnungen verwaltet werden: Gesetz Nr. CXII von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (nachfolgend: „Infotv.“); Verordnung (EG) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (nachfolgend: „DSGVO“); Gesetz Nr. CVIII von 2001 über die elektronischen Dienstleistungen im Handel und einzelne Fragen der mit dem Informationsgesellschaft zusammenhangenden Dienstleistungen (nachfolgend: „Eker. tv.“); Gesetz Nr. XLVIII von 2008 über die grundlegenden Bedingungen und einzelnen Beschränkungen der Wirtschaftswerbung (nachfolgend: „Grt.“); Gesetz Nr. C von 2000 über die Rechnungsführung (nachfolgend: „Számv. tv.“); Gesetz Nr. CXXVII von 2007 über die allgemeine Umsatzsteuer (nachfolgend: „Áfa tv.“); Gesetz Nr. V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch (nachfolgend: „Ptk.“); Gesetz Nr. CLV von 1997 über den Verbraucherschutz (nachfolgend: „Fgy. tv.“) und Gesetz Nr. CLIX von 2012 über die Postdienstleistungen (nachfolgend: „Posta tv.“). Den angegebenen Rechtsvorschriften entsprechend informieren wir Sie hiermit ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre damit verbundenen Rechte.

 

7. Massnahmen zur datensicherheti

 

Der Verantwortliche und der Betreiber des Servernetzes verwenden die am ehesten ihre Funktion erfüllende, zugängliche modernste Hardware und Software für den Schutz der Daten, insbesondere vor unbefugtem Zugriff, Änderung, Weitergabe, Veröffentlichung, Löschung oder Vernichtung sowie zufälliger Vernichtung oder Zerstörung und tragen dadurch zur Datensicherheit bei. Die vom Verantwortlichen verarbeiteten Daten können grundsätzlich nur denjenigen Arbeitnehmern und sonstigen Mitwirkenden des Verantwortlichen zur Kenntnis gebracht werden, die an der Verwirklichung der in der vorliegenden Regelung bestimmten Zwecke der Datenverarbeitung mitwirken und die aufgrund von ihrem Arbeitsvertrag bzw. Beschäftigungsverhältnis, sonstigem Vertragsverhältnis, Bestimmung der Rechtsnorm bzw. Anweisung des Verantwortlichen bezüglich aller ihnen zur Kenntnis gebrachten Daten zur Geheimhaltung verpflichtet sind.

Die informationstechnischen Systeme und andere Datenspeicherungsorte des Verantwortlichen befinden sich auf den Servern der Emarsys eMarketing System AG (Hans Fischer Str. 10., D-80339 München). Außerdem nimmt der Verantwortliche bezüglich des ERP-Systems die Dienstleistungen des Betreibers Vision Software Kft. (1149 Budapest, Pósa Lajos u. 51.) und bezüglich der Webseite www.edigital.at die des Betreibers Rackforest Kft. (1132 Budapest, Victor Hugo u. 18-22.) in Anspruch. Der Verantwortliche speichert personenbezogene Daten auf Servern bei der Deninet Kft. (1132 Budapest, Victor Hugo u. 18-22.) und am Sitz des Verantwortlichen in 1033 Budapest, Szentendrei út 89-95.

Jede Verarbeitungstätigkeit des Verantwortlichen muss genau dokumentiert werden. Der Verantwortliche führt über jede von ihm ausgeführte Verarbeitungstätigkeit (z. B. Newsletter, Webshop, Registrierung der Arbeitnehmer) Dokumentationen. Der Verantwortliche führt zwecks Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Datenübermittlung und Unterrichtung der betroffenen Person Dokumentationen über die Datenübermittlung, die Zeitpunkt, Rechtsgrundlage, Adressat, Umfang der Aufgaben und sonstige in der Rechtsvorschrift, die Datenverarbeitung vorschreibt, bestimmte Daten enthalten.

 

8. Rechte im zusammenhang mit datenverarbeitung

 

8.1. Kontaktdaten

 

Sie geben beim Kaufen auf der Seite www.edigital.at personenbezogene Daten an, die aufgrund folgender Gesetze und Verordnungen verwaltet werden: Gesetz Nr. CXII von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (nachfolgend: „Infotv.“); Verordnung (EG) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (nachfolgend: „DSGVO“); Gesetz Nr. CVIII von 2001 über die elektronischen Dienstleistungen im Handel und einzelne Fragen der mit dem Informationsgesellschaft zusammenhangenden Dienstleistungen (nachfolgend: „Eker. tv.“); Gesetz Nr. XLVIII von 2008 über die grundlegenden Bedingungen und einzelnen Beschränkungen der Wirtschaftswerbung (nachfolgend: „Grt.“); Gesetz Nr. C von 2000 über die Rechnungsführung (nachfolgend: „Számv. tv.“); Gesetz Nr. CXXVII von 2007 über die allgemeine Umsatzsteuer (nachfolgend: „Áfa tv.“); Gesetz Nr. V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch (nachfolgend: „Ptk.“); Gesetz Nr. CLV von 1997 über den Verbraucherschutz (nachfolgend: „Fgy. tv.“) und Gesetz Nr. CLIX von 2012 über die Postdienstleistungen (nachfolgend: „Posta tv.“). Den angegebenen Rechtsvorschriften entsprechend informieren wir Sie hiermit ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre damit verbundenen Rechte.

 

8.2. Führen einer Dokumentation

Wir informieren dich darüber, dass wir über die personenbezogenen Daten der Personen, die aufgrund § 6 Abs. 5 Grt. eine Zustimmungserklärung abgegeben haben, eine Dokumentation führen und dass wir bei Antrag auf Löschung nach Punkt 8.3 oder bei Widerruf der Zustimmung ohne Einschränkung und Begründung zu einem beliebigen Zeitpunkt keine weiteren, Werbung enthaltenden E-Mails zwecks Direktwerbung schicken werden, sondern ausschließlich allgemeine Informationen vom Helpdesk.

 

9. Datenberarbeitung

 

Der Verantwortliche nimmt zur Ausübung seiner Tätigkeit einen in der vorliegenden Information genannten Auftragsverarbeiter in Anspruch. Der Auftragsverarbeiter fällt keine selbständigen Entscheidungen, er ist ausschließlich berechtigt, aufgrund des mit dem Verantwortlichen abgeschlossenen Vertrags und der ihm erteilten Anweisungen vorzugehen. Der Verantwortliche überprüft die Arbeit des Auftragsverarbeiters. Der Auftragsverarbeiter darf nur bei vorheriger schriftlicher Zustimmung des Verantwortlichen zusätzliche Auftragsverarbeiter beauftragen.

 

9.1. Daten und Erreichbarkeit des Auftragsverarbeiters

Auftragsverarbeiter

Auf welche personenbezogenen Daten hat er Zugriff? Auf welche Art und Weise kann er die angegebenen personenbezogenen Daten verwenden (welche Tätigkeit übt er für den Verantwortlichen aus)?

Wie lange kann er die Daten speichern?

Emarsys eMarketing System AG (Hans Fischer Str. 10., D-80339 München, E-Mail: [email protected]),

Betrieb einer Marketing-Plattform, mit deren Hilfe den Kunden maßgeschneiderte Angebote geschickt werden können.

In diesem Zusammenhang hat sie Zugriff auf folgende Daten: Name, E-Mail-Adresse, in gewissen Fällen Telefonnummer, Geburtstag, Transaktionsdaten.

Unbefristeter Dienstleistungsvertrag – bis zur Auflösung des Vertrags.

VISION-SOFTWARE Számítástechnikai Szolgáltató és Kereskedelmi Korlátolt Felelősségű Társaság (Handelsregisternr.: 01-09-673257, Sitz: 1149 Budapest, Pósa Lajos utca 51., E-Mail: [email protected])

Gewährleistung von ERP-System für Unternehmensführung Sie hat Zugriff auf alle, aufgrund der vorliegenden Information vom Verantwortlichen verarbeiteten personenbezogenen Daten. Ihre Aufgabe ist es, das ERP-System (Unternehmenssoftware) des Verantwortlichen zu betreiben.

Unbefristeter Dienstleistungsvertrag – bis zur Auflösung des Vertrags.

 

 

10. Personenbezogenen daten von kindern und dritten

 

Personen unter 16 Jahren dürfen ihre personenbezogenen Daten nicht angeben, es sei denn, sie haben dazu die Genehmigung der das elterliche Sorgerecht ausübenden Person eingeholt. Dadurch, dass die betroffene Person ihre personenbezogenen Daten dem Verantwortlichen angibt, erklärt und garantiert sie, dass sie den obigen Ausführungen entsprechend vorgehen wird und dass ihre Geschäftsfähigkeit in Bezug auf die Angabe der Informationen nicht eingeschränkt ist.

Sollte die betroffene Person zur selbständigen Angabe irgendwelcher personenbezogener Daten rechtlich selbständig nicht berechtigt sein, so ist sie verpflichtet, die Zustimmung von Dritten (z. B. vom gesetzlichen Vertreter, Betreuer, von sonstigen Personen - zum Beispiel vom Verbraucher, in dessen Namen sie verfährt) einzuholen oder zur Angabe der Daten eine andere Rechtsgrundlage zu schaffen. In diesem Zusammenhang hat die betroffene Person zu erwägen, ob die Zustimmung eines Dritten zur Angabe der jeweiligen personenbezogenen Daten notwendig ist. Es kann vorkommen, dass der Verantwortliche mit der betroffenen Person nicht in persönlichen Kontakt steht, in diesem Fall ist es die die personenbezogenen Daten angebende Person, die dem vorliegenden Punkt entsprechend vorgehen muss, der Verantwortliche trägt in diesem Zusammenhang keine Verantwortung. Unabhängig davon ist der Verantwortliche jederzeit berechtigt zu überprüfen, ob die entsprechende Rechtsgrundlage zur Bearbeitung bestimmter personenbezogener Daten besteht. Zum Beispiel, wenn die betroffene Person im Namen von Dritten - zum Beispiel von Verbrauchern - vorgeht, ist der Verantwortliche berechtigt, die zur Datenverarbeitung erteilte Vollmacht und/oder die entsprechende Zustimmung der betroffenen Person in Bezug auf die Angelegenheit zu verlangen.

Der Verantwortliche tut alles in seiner Macht Stehende, um alle personenbezogenen Daten zu löschen, die ihm unbefugt angegeben wurden. Für den Fall, dass ihm ein solcher Fall bekannt wird, gewährleistet der Verantwortliche, dass die davon betroffenen personenbezogenen Daten weder an andere Personen weitergeleitet noch vom Verantwortlichen verwendet werden. Bitte, teilen Sie uns über unsere in Punkt 8.7. angegebenen Erreichbarkeiten unverzüglich mit, wenn Sie davon erfahren, dass dem Verantwortlichen ein Kind von sich oder ein Dritter von der betroffenen Person unbefugt personenbezogene Daten mitgeteilt hat.

 

11. Rechtsmittel

 

Dem Verantwortlichen können Fragen und Anmerkungen im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung über die in der vorliegenden Regelung angegebenen Erreichbarkeiten gestellt bzw. mitgeteilt werden.

Anträge auf Rechtsmittel und Beschwerden können bei der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit eingereicht werden.

Name: Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit

Sitz: 1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22/C.

Korrespondenzadresse: 1530 Budapest, Pf.: 5.

Telefon: +36-1-391-1400

Fax: +36-1-391-1410

Homepage: www.naih.hu

E-mail: [email protected]

Die betroffene Person kann sich bei Verletzung ihrer Rechte mit einer Klage gegen den Verantwortlichen als Datenverwalter an ein Gericht wenden. Das Gericht verfährt in der Angelegenheit außer der Reihe. Der Verantwortliche hat nachzuweisen, dass die Datenverarbeitung die Rechtsvorschriften einhält. Die Entscheidung im Prozess fällt in die Befugnis des Gerichtshofs. Der Prozess kann - auf Wunsch der betroffenen Person - auch vor dem Gerichtshof eingeleitet werden, der gemäß dem Wohnsitz oder Aufenthaltsort der betroffenen Person zuständig ist.

Der Verantwortliche kommt für die Schäden auf, die er anderen durch rechtswidrige Verarbeitung der Daten der betroffenen Person oder Verletzung der Anforderungen zur Datensicherheit verursacht hat. Die betroffene Person kann, wenn ihre Persönlichkeitsrechte verletzt wurden, Schmerzensgeld (§ 2:52 ungarisches Bürgerliches Gesetzbuch, ung. Abk. und nachfolgend: Ptk.) verlangen. Der Verantwortliche wird von der Verantwortung befreit, wenn ein unabwendbarer Grund, der nichts mit der Datenverarbeitung zu tun hat, zum Schaden geführt hat. Der Verantwortliche ersetzt den Schaden nicht und es kann kein Schmerzensgeld von ihm verlangt werden, wenn der Eintritt des Schadens auf das vorsätzliche oder grob fahrlässige Verhalten des Geschädigten zurückzuführen ist.